OGOYA NENGO & THE DODO WOMEN GROUP LIVE

Posted in Uncategorized on 21. Mai 2016 by radioglobalistic

Ein kleiner Ausschnitt aus einem großartigen Konzert! Ogoya Nengo & the Dodo Women Group aus Kenia live in Leipzig.

Und immer wieder toll: Für Afrokleider tragende, Dreadlook schwingende, Ausdrucks tanzende, Afrotrommelkurs teilnehmende Hippies, gemeine Hipster sowie Afrikanistik- bzw. Ethnologiestudierende ist das zu harter Stuff und too much Underground. Das läßt für die Zukunft hoffen.


<p><a href=“https://vimeo.com/167532795″>OGOYA NENGO &amp; THE DODO WOMEN GROUP live in Leipzig, Germany, 17.5.2016</a> from <a href=“https://vimeo.com/user11134278″>radioglobalistic</a&gt; on <a href=“https://vimeo.com“>Vimeo</a&gt;.</p>

das SchubladenKonsortium & radioglobalistic präsentieren: OGOYA NENGO & THE DODO WOMEN GROUP (Kenia), SHADES & SWELLS (US/Ger) & DJ GEORGE ODHIAMBO (Kenia) – live am Dienstag, dem 17.5.2016, im früh Auf, Windmühlenstrasse 31b, Leipzig

Posted in Uncategorized on 10. Mai 2016 by radioglobalistic

Poster Kenia Version 2

das SchubladenKonsortium und radioglobalistic präsentieren euch ein weiteres Konzert aus der Kategorie: ZU SCHÖN UM WAHR ZU SEIN!

Ogoya Nengo wurde als Anastasia Oluoch in den späten Dreißigerjahren in Westkenia geboren. Ihren Namen erhielt sie aufgrund ihres Könnens, bedeutet er doch schlicht »die Begabte«. Und diese Begabung meint ihre Stimme, die sie schon während der Kolonialzeit – die in Kenia bis in die Sechzigerjahre andauerte – vor Kriegern und Häuptlingen unter Beweis stellte. Jene wären bei ihrem Gesang »sofort aufgestanden und fingen an zu tanzen« – wie Nengo erzählt. Ende Mai erscheint ihr Album „On Mande“ und dazu schreibt Florian Sievers in der aktuellen Ausgabe der spex folgendes: 

„Ogoya Nengos erstes properes Album beginnt und endet mit nacktem Gesang – dazwischen entfaltet sich erstaunliche Komplexität.

In der Fremde suchen die meisten doch nur das Vertraute. Die Sammlerpreise für afrikanische Platten mit (oft wackeligen) Adaptionen westlicher Musikstile, etwa mit nigerianischem Boogie oder sambischem Rock, sind jedenfalls in den vergangenen Jahren komplett durch die Decke gegangen. Für Platten mit folkloristischen Aufnahmen, ob nun ethnologisch (für ein westliches Publikum) oder als native recordings (von westlichen Plattenfirmen für ein lokales Publikum), die ja meist viel origineller sind, interessiert sich dagegen keine Sau. Sven Kacirek und Stefan Schneider sind anders, sie haben sich in der Fremde kenianischer Dörfer ganz auf die lokalen Folk-Musiken eingelassen. Die beiden bei Honest Jon’s erschienenen Doppel-10-Inches Mukunguni (2013) mit unbearbeiteten Feldaufnahmen und Rang’Ala (2014) mit dem Gesang von Ogoya Nengo dokumentierten jedenfalls ziemlich unverwestlichte Musikpraktiken. Allerdings zeigten sich Schneider und Kacirek dabei auch offensichtlich verliebt in den Sound des afrikanischen Landlebens und die Magie der Nächte vor Ort. Beides ließ sich nur bedingt auf den Hörer übertragen.

Ganz anders nun Ogoya Nengos erstes properes Album On Mande, das auf Schneiders neuem Label erscheint. Es beginnt und endet wieder nackt mit Dodo-Gesang, einer Praktik allein für Frauen, die damit das Leben zwischen Lokalpolitik und Hochzeitsfeiern besingen. Doch dazwischen entfaltet sich On Mande in 13 Stücken als komplexes Album. Da wird Ogoya Nengos feierlicher Gesang durch Akustikgitarren oder die Laute Nyatiti aufgeschlüsselt, auch Männer kommen zu Wort, dazwischen Instrumentals aus Drums und der flirrenden Blockflöte Asili oder auch wieder unbearbeitete Akustik-Polaroids. So entsteht ein narrativer Spannungsbogen, den man zunächst als Konzession an hiesige Popverständnisse verstehen könnte. Vermutlich resultiert er aber vor allem aus Schneiders und Kacireks zunehmender Sicherheit vor Ort: Sie machen sich das Fremde behutsam zum Vertrauten.“

Im Vorprogramm tritt das US-Amerikanisch-Deutsche Duo SHADES & SWELLS auf. Im Anschluß an das Konzert von OGOYA NENGO spielt DJ GEORGE ODHIAMBO aus Nairobi rare Perlen aus seiner Sammlung von ostafrikanischer Musik.

Das aktuelle Album auf Soundcloud:

Das Konzert findet im früh Auf in der Windmühlenstrasse 31b, Leipzig-City statt. Einlaß um 21.00 Uhr, Start um 22.00 Uhr.

 

Trip #3

Posted in Uncategorized on 29. April 2016 by radioglobalistic

DSCF0314DSCF0570DSCF0169

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 194 Followern an