radioglobalistic best of 2012

A demonstrator struggles with Spanish National Police riot officers outside the the Spanish parliament in Madrid

 

… and the beat goes on! Hier nun, wenige Tage verspätet, das radioglobalistic best of 2012, mit allen Konzerten, Parties und der für mich interessantesten Musik. Dem Selbstversuch, wie lange es dauert alle Videos anzugucken und alle Lieder anzuhören die ich hier gepostet habe, habe ich mich nun nicht mehr ausgesetzt. Es dauert aber bestimmt nicht so lange wie die Zusammenstellung. Die Navigation ist simpel. Wer auf gelb klickt, landet auf dem jeweiligen Artikel im radioglobalistic Blog. Wer auf blau klickt, landet auf irgendeiner Seite, wo sie/er das ganze Album anhören bzw.  kostenlos herunterladen kann. Wer Fragen hat, kann sie stellen! Sollte sich jemand auf einem der hier geposteten Videos/Fotos erkennen, so bitte ich um eine kurze Mitteilung. Den/Die lade ich dann zu einem der kommenden Konzerte ein. UniformträgerInnen sind von diesem Angebot ausgeschlossen! Zum Schluß noch der Verweis auf die Möglichkeit dem radioglobalistic Blog zu folgen. Ihr könnt euch unter Following anmelden und erhaltet so die jeweils neuesten Posts. Das erspart euch am Jahresende evtl. einen halben Tag vor dem Computer. Und nun viel Spaß …

 

Los geht`s im Januar mit dem Video von Tha Suspect aus Nigeria. Sein Video ist eines von vielen, dass die Occupy Nigeria Bewegung unterstützt.

Die erste Nomadic Massive findet in der Damenhandschuhfabrik statt. Mit dabei: porpoise, DJ Nine, Chamigo (schönen Gruß nach BA) und aural* guerilla. Ziemlich unbemerkt erscheint dann Ende Januar die CD  „New Black: Couper Decaler Electronique“ beim Hamburger Label Buback. Deutscher Electropunk trifft auf den Sound der Elfenbeinküste.

Mitte Februar veröffentlicht Bocafloja aus Mexiko sein Konzeptalbum „Patologias del Invisible Incomodo“.  Am 3.6.2012 spielt er live im Raum der Kulturen. Unterstützt von den Downtownlyrics DJ`s Malcolm & Full Contact . HINWEIS: Das Video unterliegt einer Altersbeschränkung, ab 18 Jahre.

Vorher, am 1.3.2012, ist aber noch Syrano aus Frankreich zu Gast im Raum der Kulturen. Im Gepäck das aktuelle Album  „Les cités d’émeraude – Dernière escale“ auf dem der folgende Titel enthalten ist. GREAT FUN und wieder jugendfrei!

Es folgen Ramzailech aus Israel am 16.3.2012 im Raum der Kulturen. Bandista aus Istanbul veröffentlichen als BandSista am 8.3.2012 die EP „Sokak Meydan Gece“ während das Label Soundways die schon zwei Jahre alten Batida-Aufnahmen endlich weltweit herausbringt.

Und dann erscheint das Debütalbum von Waga 3000. Explizite Texte und musikalische Finsternis zwischen Electro, Hip-Hop & Jungle aus Ouagadougou, der Hauptstadt Burkina Fasos.

Zwar auf andere Weise, aber nicht weniger intensiv das Album „Loot“ von Filastine aus Barcelona. Zusammen mit der Rapperin Nova ist er am 14.6.2012 zu Gast im Raum der Kulturen. DJ Support kommt von OneTake. Hier eine Remixversion des Tracks „Colony Collapse“.

Und auch noch im April. Das Interview mit Chief Boima in der no eXotik! no turistiK! Radiosendung.

In der Mai-Ausgabe der selben Sendung ist dann Sven Kacirek zu hören. Von Rio de Janeiro aus veröffentlicht Maga Bo das Album „Quilombo do Futuro“ und eine Woche später dann noch einmal. Diesmal alle Titel in der Remixed-Version.

In London veröffentlichen Native Sun ihr Debüt-Album unter dem Titel „Indigenous Soundwaves“.

Weiter geht es im Juli. Das Schubladenkonsortium und radioglobalistic haben das Orchestre Tout Puissant Marcel Duchamp zu Gast im Raum der Kulturen. Leider ist mein Mitschnitt des Konzerts verschollen. Deshalb das folgende Video, welches den örtlichen Gegebenheiten am nächsten kommt. Allerdings war das Leipziger Publikum um Klassen besser!

Vier Tage später sehe ich DAS Konzert des Jahres! Narasirato von den Salomonen auf dem TFF Rudolstadt. Panflöten-Madness pur.

Und jetzt ist es auch warm genug für weitere Veröffentlichungen aus tropischen Regionen. Das DJ Kollektiv Cumba Mela aus New York und der englische Produzent Will Holland begeben sich auf die Suche nach dem kolumbianischen Sound der 50er, 60er und 70er Jahre des letzten Jahrhunderts. Mit durchaus unterschiedlichen Ergebnissen.

Nomadic Massive aus Montreal veröffentlichen nach langer Schaffenspause das Mixtape „Supafam“.

Am 4.8.2012 spielen Desechos aus Madrid auf dem Wagenplatz Toter Arm und Usain Bolt holt die Goldmedaille über 100 Meter. Dieses Ereignis wird nicht nur musikalisch aufgegriffen.

Im September erscheint auf Strut das Album „Solidarity“ vom kanadischen Souljazz Orchestra. Mein absoluter Favorit in 2012.

Am 28.9.2012 findet die zweite Nomadic Massive in der Damenhandschuhfabrik statt. Als Liveact ist Catnapp aus Buenos Aires zu Gast, die, unterstützt von der Girlz Edit Crew, einen grandiosen Auftritt hinlegt. Mit dabei auch porpoise und der Leipziger aural* guerilla Ableger. Um dieses Datum herum erscheinen dann auch einige EPs mit Remixen ihrer Tracks, u.a. beim famosen Netlabel Cabeza aus Argentinien.

DSCF1135

Zwei Tage später, am 30.9.2012 treten Bandista aus Istanbul im Raum der Kulturen auf.

IMG_0905

Im Oktober veröffentlicht die dienstälteste kolumbianische Gaiterogruppe Los Gaiteros de San Jacinto ein neues Album und aus Chile kommt das Album „Dubamerica“ der Gruppe Matanza. Housemusik mit Einflüssen der Mapuche. Eines meiner Lieblingsvideos, auch wenn die Musik etwas boring ist, veröffentlichen Die Antwoord aus Südafrika.

Im November passiert etwas, worauf ich schon lange gewartet habe. Out Here Records aus München veröffentlichen ENDLICH ein neues Stück von Bassekou Kouyate & Ngoni Ba aus Mali. Mit dem Hinweis, dass ein komplettes Album in Frühjahr 2013 erscheint. Hier ist der Song.

Das letzte Konzert im Raum der Kulturen in 2012 spielen Guts Pie Earshot am 2.12.2012. Und hoppla, mit einer Bühne sehen alle mehr. Das Jahr endet mit einem schönen aural* guerilla Afroremixed/Afrohouse DJ-Set auf der ethnocalypse in der Halle 14/Spinnerei. U.a. mit diesem Track von Auntie Flo aus Glasgow.

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s